Posts Tagged mit: Steueroasen

Offshore der Zukunft

Offshore Banken halten derzeit geschätzte USD 10 Billionen. Obgleich viel Aktivitäten in den Hochsteuerländern entwickelt werden, der sog. “Steuerhinterziehern” habhaft zu werden, ist das Offshore Banking weiter ein bevorzugtes Tätigkeitsfeld für Banken, denn da locken lukrative Verdienste in Zeiten der allgemeinen Niedrigzinspolitik.

Die Schweiz ist weiter ein sehr grosses Offshore-Zentrum

Weiter lesen

AIA Teilnehmer Panama?

Panama stimmte im Rahmen einer Absichtserklärung Ende Oktober 2015 auf dem OECD Global Forum in Barbados zu, ab dem Jahr 2018 am Automatisierten Informationsaustausch (AIA) teilzunehmen. Wirklich verbindlich ist das aber nicht.

In ihrem Beitrag vom 6. November sieht die schweizerische “FinNews” das so:

“Eine Handvoll Staaten

Weiter lesen

Schattenfinanzindex 2015

Die USA werden führender Umschlagplatz für Schwarzgeld.

Das beklagt der am 02. November 2015 veröffentlichte “Schattenfinanzindex 2015” der NGO Tax Justice Network (TJN).

Im Zuge des fortschreitenden Trends zu Steuertransparenz ist laut dem TJN der durchschnittliche Grad der Geheimhaltung bei den verglichenen 92 Ländern und Gebieten gesunken.

Während

Weiter lesen

Multis veräppeln Kampf gegen Steueroasen

Die Finanzminister der 20 größten Industrie- und Schwellenländer (G20) setzen im peruanischen Lima als zunächst noch unverbindlichen Rahmen neue Steuerregeln für multinationale Unternehmen fest.
Normale Unternehmen sind davon nicht betroffen. Die Regeln gelten erst ab einem Umsatz von USD 750 Millionen.

Aber auch die Betroffenen bleiben

Weiter lesen

david-cameron.jpg

England bewahrt den Trust

Es besteht keine Gefahr für den beliebten britischen Trust.

Der Kampf gegen Steueroasen spaltet die EU. Die österreichische Finanzministerin Maria Fekter zeigte anklagend mit dem Finger auf Großbritannien: Dies sei die wahre „Insel der Seligen” für Geldwäsche und Steuerhinterziehung.

Die EU ist sich uneinig, die USA als

Weiter lesen

pressespiegel.jpg

Internetkanzlei im Spiegel der Presse

Seit dem Jahr 2001 existiert die Webseite der Internetkanzlei. Da kam auch schon in diesem ersten Jahr der erste Bericht über uns in der TAZ.

Schon zuvor waren die Personen, die sich ab diesem Zeitpunkt zur Internetkanzlei zusammengeschlossen hatten, in Sachen Steueroptimierung aktiv.

Klar, daß die Mainstream-Presse

Weiter lesen

USA als neue Schweiz

Einige Vermögensverwalter nennen die USA bereits „die neue Schweiz“, andere sprechen von einer „krassen Scheinheiligkeit“ in Sachen Steuermoral.

Beide Meinungen haben ihre Berechtigung.

Nachdem die USA andere Länder – allen voran die Schweiz – jahrelang wegen ­anonymer Bankkonten bestürmt haben, kehren sie nun den Spiess

Weiter lesen

Internetkanzlei als Stimme des Widerstandes

Schutz für Eliten

Wir wenden uns mit unserem Netzauftritt nicht zuletzt auch gegen die immer mehr um sich greifende bevormundende Verschleierung von Tatsachen, wo immer man hinschaut. Wir betreiben nicht nur eine juristische Offshore-Webseite. Mit unseren Beiträgen mischen wir uns bewusst politisch ein.

Mit unserer grundsätzlichen Lagebeurteilung stehen wir nicht allein.

Weiter lesen

Die EU-Kommission & Steuervermeidung

Die EU-Kommission hat 2015 einen „Plan für eine faire und effiziente Unternehmensbesteuerung“ bekannt gemacht.

„Alle Unternehmen, egal ob groß oder klein, regional oder global, müssen einen fairen Steuerbeitrag leisten, und zwar dort, wo sie arbeiten und wo sie ihre Gewinne tatsächlich machen“,

sagte Valdis Dombrovskis, Vizepräsident der

Weiter lesen

Neue Daten gekauft

Nordrhein-Westfalen hat für einen weiteren gestohlenen Datensatz in Sachen Steuerhinterziehung so viel Geld wie nie zuvor gezahlt. Mit einem Preis von fünf Millionen Euro ist das der bislang teuerste Ankauf für staatlich erworbene  Hehlerware.

Die Deutsche Presse Agentur berichtet, es handele sich um Daten mehrerer Institute

Weiter lesen

gabriel_zucman.jpg

Zucman und das Bankgeheimnis

Schweizer Bankgeheimnis – ein Untoter

  • Das Bankgeheimnis ist ein Relikt der Vergangenheit.
  • Die Zukunft gehört dem automatischen Informationsaustausch.
  • Angesichts des massiven Drucks und der drohenden Sanktionen durch Steuer- und Justizbehörden wagt niemand mehr, Steuern im großen Stil zu hinterziehen.
  • Keine Bank reicht mehr die Hand

    Weiter lesen

641px-wirtschaftswoche-logo.png

Schwarzgeldschieber

So viel Freiheit muß sein. Denn wenn der Staat Einblick haben will bis in die letzten Besitzverhältnisse jedes Einzelnen hinein, steht der Schutz der Privatsphäre auf dem Spiel. Hat der Staat Einblick in das Bankkonto einer Person,

Weiter lesen