Posts in Kategorie: bankenpleiten bargeldverbot finanzielle_repressionen

Deutsche Banken schaffen Einlagensicherung ab

Es wird tiefgreifende Einschränkungen des Einlagenschutzes für Unternehmen geben.

Mittelständische Unternehmen in Deutschland werden besonders betroffen.

Das berichtet die Wirtschaftswoche am 17. Februar 2017.

Großbanken und Privatbanken in Deutschland wollen den Schutz von Guthaben professioneller Investoren deutlich reduzieren. Einzig für die Bankguthaben von natürlichen Personen bleibt

Weiter lesen

Crash Warnungen häufen sich

Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnt in seinem aktuellen “Financial Stability Report” vor neuen Risiken für das globale Finanzsystem. Vor allem Europas Banken machen den Experten Sorgen: Die Geschäftsmodelle seien überholt, die Schuldenlast erdrückend.

Im Prinzip sieht der Fonds die Finanzinstitute von allen Seiten in Bedrängnis:

  1. Schwaches Wachstum,
  2. chronisch niedrige Zinsen,
  3. immer strengere Vorgaben

    Weiter lesen

Das Eingeständnis der Bundesbank

Bundesbank gibt zu: Geldschöpfung erfolgt allein durch Geschäftsbanken

“Banken sind Finanzintermediäre, die Geld von Sparern als Kredite an Investoren vermitteln.”

Zentralbankpublikationen führen das immer wieder aus. So steht es auch in der Mehrzahl der Lehrbücher.

Wie funktioniert das mit dem Geld der Sparer und der Kreditgewährung wirklich?

Nehmen wir der Einfachheit

Weiter lesen

Mörderische Banken

In den letzten Jahren hat es eine ganze Reihe von vermeintlichen, zweifelhaften Selbstmorden unter Bankern gegeben. Nicht nur in Italien war das zu beobachten, sondern auf der ganzen Welt.

Die offiziell genannten Motive für die sog. “Selbstmorde” sind zu oft nicht plausibel.
In Italien ziehen sich diese Selbsttötungen unter Bankern

Weiter lesen

Sparer akut gefährdet

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung titelte am 25 Mai

„Deutsche Bank nähert sich dem Ramschniveau“.

Das Rating der Deutschen Bank war abermals herabgesetzt worden.

Es droht der völlige Verlust der Wettbewerbsfähigkeit, weil die Bank höhere Zinsen bei der Kapitalbeschaffung am Kapitalmarkt zu zahlen hat als die Konkurrenten. Der Ruf leidet ebenfalls und Bloomberg

Weiter lesen