Lettland: Bankkonto & SEPA

Download PDF
  • Offshorebank in Lettland?
  • Das soll eine Offshore-Bank sein?

 

Die Frage ist berechtigt. Schliesslich befindet sich die Bank in der Eurozone. Kommt es zu einer Haftungsgemeinschaft in der Eurozone, ist auch diese Bank in Riga betroffen. Sie behauptet von sich selbst, “keine Offshore-Bank” zu sein.

Sicherlich ist es aber Definitionssache, was “offshore” ist und was nicht. Lettland ist jedenfalls nicht Deutschland oder Österreich. Rein deutsche Gesetze gelten dort demnach nicht. Das gilt beispielsweise für das in der zweiten Aprilhälfte 2017 mit Wirkung für Deutschland verabschiedete sog. “Panama-Gesetz”, in dem geregelt wird, dass neben dem Steuerzahler selbst

  • die deutschen Banken

Geschäftsbeziehungen zu  A L L E N  Staaten außerhalb der Europäischen Freihandelszone

  • dem Fiskus melden müssen.

 

Selbst im Baltikum gewinnt man schon zusätzlichen Schutz der Privatsphäre allein deshalb, weil Riga nun einmal nicht in Deutschland liegt und derartige Gesetze dort nicht gelten. Es wird nicht alles so registriert wie im Überwachungsstaat von Deutschland. Da im Baltikum neben der Muttersprache aber auch russisch gesprochen wird – und dort historisch bedingt auch zahlreiche Russen leben – ist Lettland für Russen so etwas ähnliches wie die Schweiz früher für Deutsche: man spricht die selbe Sprache, man fühlt sich sicher. Infolgedessen unterhalten zahlreiche wohlhabende Russen Bankkonten im Baltikum. Die russischen Kunden wollen die dortigen Banken nicht verlieren. Die Folge ist, dass Banking in Lettland angenehmer ist als in Deutschland.
Die Sprachen, die die Bank offiziell spricht, sind lettisch, russisch und englisch. Aber wer Riga kennt weiss, dass auch Deutschland dort historische Spuren hinterlassen hat. Zahlreiche Monumente haben von früher sogar deutsche Beschriftungen. Man findet zur Not immer einen, der deutsch spricht, auch bei der Bank.

  • Die Einlagen der Kunden sind bis zu Euro 100.000 gesichert.
  • Natürlich gehören lettische Banken dem SEPA-System an. Zahlungsempfänge wie Überweisungen funktionieren folgerichtig ebenso problemlos wie von einer deutschen Bank aus – eher besser, weil die Banken in Lettland schlicht technisch besser aufgestellt sind.

 

Kommen wir zu unserem konkreten Angebot für Privatpersonen:

Ganz wichtig: Man muss nicht eigens nach Riga anreisen, um bei der Bank ein Konto zu eröffnen. Man kann sich innerhalb Deutschlands mit einem Repräsentanten der Bank treffen, sobald alle Formalitäten abgeklärt sind, und es nur noch darum geht, einige Verträge zu zeichnen.

Und was bietet nun die Bank konkret an?

Man kann unterschiedliche Leistungs-Pakete auswählen.

  1. Zahlungen in Euro sind nicht limitiert und werden in der gesamten Eurozone kostenlos ausgeführt, sofern die einzelne Zahlung Euro 50.000 nicht übersteigt.
  2. Überweisungen innerhalb der Bank sind immer kostenfrei.
  3. Die sog. “Payment Card” ist kostenfrei.
  4. Kostenfrei ist auch das “Multi-Currency-Konto”. Das bedeutet konkret, dass im Falle einer Anweisungen in einer anderen Währung das Geld nicht automatisch in Euro umgetauscht wird. Man kann also auf seinem Konto Guthaben in den unterschiedlichsten Währungen haben. Man kann alles in eine Währung umtauschen, beispielsweise in den Euro, man muss das aber nicht tun – und vor allem, die Bank macht das nicht automatisch und verlangt dafür Gebühren.
  5. Der mobile “Digipass” für Smartphone-Sichherheit ist kostenfrei.
  6. Die Kontoeröffnung ist mit keinen Gebühren verbunden.
  7. Monatsgebühren werden erhoben in Höhe von Euro 2,99 . Es gibt allerdings ein Paket, in dem weitere Leistungen enthalten sind; da wird eine Monatsgebühr erhoben von Euro 7,49.
  8. Die Bank bietet auch e-Commerce Serviceleistungen an wie Trading-Plattformen etc.

Für Privatkunden führen wir das komplette Kontoeröffnungsverfahren in enger Zusammenarbeit mit unserem Kunden, der natürlich mitwirken muss, für EUR 465,00 durch.

Hinweis:
Die Bank gestattet auch Kontoeröffnungen für Kapitalgesellschaften, Offshoregesellschaften (LLCs, IBCs, Limited Companies), Trusts und Stiftungen.

Bei Interesse unterbreiten wir auch insoweit ein Angebot.

ZUM KONRAKTFORMULAR

Schreiben Sie einen Kommentar