Einleitung: Offshore-Banken zum kleinen Preis

Download PDF

Wir halten es heutzutage in der Zeit der vielen aktuellen Krisen für extrem gefährlich, ausschliesslich mit Bankkonten in Deutschland zu arbeiten.

Mit wem wir auch reden, alle stimmen dem grundsätzlich zu.

Für viele scheint die Schwelle trotzdem sehr hoch zu sein, Geld auszugeben für eine vertrauliche Offshore-Struktur verbunden mit einem sicherem Bankkonto ausserhalb der Eurozone. Geld ausgeben für den Sprung ins kalte Wasser? – Wir wollen diesen Sprung so einfach wie möglich machen. Das fängt bei den äusserst moderaten Preisen an.

Ein Offshore-Bankkonto kann nämlich auch als Privatperson beantragt und genutzt werden. In den meisten Jurisdiktionen muss man damit rechnen, dass im Rahmen des Automatisierten Informationsaustausches – AIA – einmal im Jahr zum Stichtag Basisinformationen nach Deutschland gesandt werden. Aber diese Basisinformationen verraten nicht, welche Kontobewegungen stattgefunden haben. Schon mit dem privaten Offshorekonto wird Banking wieder weitgehend vertraulich. Es geht uns nicht um Steuerhinterziehung, es geht um Schutz der Privatsphäre, um die Wahrung des von Bundesverfassungsgerichtes anerkanntem Rechtes auf informationelle Selbstbestimmung.
Und natürlich geht es um Vermögensschutz, der in Deutschland und allen Staaten der äusserst labilen und immer vom Zusammenbruch bedrohten Eurozone in ihrer heutigen Form nicht mehr gewährleistet werden kann.

Ausgewählt haben wir ausschliesslich sichere seriöse Banken mit einer Kapitalisierung, wie sie keine Bank in Europa anbietet. Sämtliche Banken befinden sich in stabilen Jurisdiktionen.

Bricht der Euro zusammen, bricht der US-Dollar als Weltleitwährung zusammen, kommt es zu politischen Krisen – auf alles kann in Realtime sofort im Rahmen des Internetbankings reagiert werden, sogar an Feiertagen. Denn bankintern funktionieren die Verfügungen immer. Und bankintern kann immer in andere Währungen geflüchtet werden, die nicht betroffen sind – in allerhöchster Not auch in die “Währung Gold”.

Was immer die EZB oder das Fed anstellt, man kann mit diesen Konten dem fragwürdigen Agieren der Zentralbanken die kalte Schulter zeigen.

Wir halten die Lage für so kritisch, dass wir uns entschlossen haben, Offshore-Bankkonten nicht mehr nur in Verbindung mit Strukturen anzubieten, sondern auch äusserst preisgünstig für Privatpersonen.

Zusätzlich bieten wir zur Auswahl zwei Banken in Lettland an.

Klar, Lettland gehört zur Eurozone. Massnahmen der EZB gelten auch dort.

Nicht aber gelten dort die innerdeutschen Gesetze. Selbst mit der lettischen Bank innerhalb der Eurozone kann man seine Privatsphäre und die Vertraulichkeit seines Bankings ganz wesentlich erhöhen.

Hinzu kommt, dass man in Lettland innerhalb des Sepa-Systems bleibt, was für viele von ausschlaggebender Bedeutung ist.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und die Zusammenarbeit.

Schauen Sie sich die Zusammenstellung der Offshore-Bankkonto Angebote in Ruhe an.

ZU DEN OFFSHORE-BANKKONTO ANGEBOTEN

Schreiben Sie einen Kommentar