Billiges Offshore-Konto mit Gesellschaft

Download PDF

Kunden, die keine Beratung wünschen und nur Transaktionen von ihrem Bank-Konto ausführen wollen, sind bei einer sorgfältig ausgewählten Online-FinTech-Bank besser aufgehoben als bei jeder Bank. Und geschieht das offshore, gewinnt man auch noch Datensicherheit zurück.

Geld in der Währung Euro kann günstig angewiesen werden an die von uns sorgfältig ausgewählte Fichtech innerhalb des Sepa Systems.

Die ausgewählte FinTech beteiligt sich nicht am AIA (Automatisierter Informationsaustausch). Sie erteilt auch darüberhinaus keine Auskünfte – sofern es sich nicht um Fälle von Schwerstkriminalität handelt (Waffen, Drogen, Terrorismus) und die FinTech deshalb von den einschlägigen Behörden Singapurs in die Pflicht genommen wird.

Deshalb kann bei der FinTech alles – zu diesem konkreten Zweck – mit einer

extrem kostengünstigen Offshoregesellschaft

verbunden werden, demnach einer “abgespeckten” Basisgesellschaft.

Selbst elektronische Spuren von Geldüberweisungen per Swift bzw. Sepa kann man eingrenzen und verhindern durch geschickte Ausnutzung von Geldtransfers innerhalb des FinTech-Systems, innerhalb dessen keinerlei Spuren entstehen.

Da man systemintern überdies auch noch sehr billig in eine nahezu beliebige andere Währung wechseln kann zum Schnäppchen-Preis (Bankenmittelkurs, Gebühr nur 0,25%), wird die Diskretion des Zahlungsverkehrs zurückgewonnen.

Über eine interne Schnittstelle besteht zusätzlich die Möglichkeit, normales Geld in Bitcoin zu tauschen, ohne dass die Hausbank oder sonst wer in Europa davon was mitbekommt.

Totale Überwachung? – Nicht mit uns!

Unser Angebot

I.

Einrichtung eines Privatkontos bei der FinTech.

II.

Einrichtung einer Basisgesellschaft der Marshall Islands mit

  1. Registrierungszertifikat,
  2. Begründung auf der Grundlage eines Stammkapitals von USD 50.000,00 (muss nicht eingezahlt werden),
  3. Gründungsstatut,
  4. Beistatut,
  5. Benennung einer uns bezeichneten Person als Direktor & Funktionsträger,
  6. staatliche Gebühr für das erste Jahr,
  7. Stellung des registrierten Agenten auf den Marshall Islands.

III.

Erstellung eines zweiten Kontos bei der FinTech, nun aber im Namen der Gesellschaft mit Verfügungsmacht des uns benannten Direktors der Gesellschaft.

Erklärung zur Konstruktion.

Eine Anweisung der Hausbank zur FinTech hinterlässt elektronische Spuren und die Hausbank weiss, dass ihr Kunde etwas zu der konkreten Fintech angewiesen hat. Da die Anweisung aber auf das Konto nur ihres eigenen Kunden bei der FinTech erfolgt ist, kann die Hausbank mit dieser Information nicht viel anfangen: Halt ein weiteres Konto begründet!

Von diesem Privatkonto bei der FinTech wird das Geld nun auf das Konto der Gesellschaft des Auftraggebers bei der FinTech intern übertragen. Da das innerhalb der FinTech erfolgt, hinterlässt der Übertrag keine nach aussen sichtbaren Spuren.

Nach aussen durch Swift ersichtliche elektronische Spuren von Anweisungen der Gesellschaft lassen keinen Rückschluss mehr zu auf den Auftraggeber.

Was wird benötigt?

  1. Genaue Adresse des Auftraggebers, Smartphone-Nummer und E-Mail,
  2. Pass oder Ausweis des Auftraggebers (eingescannt),
  3. Selfie des Auftraggebers, das ihn zeigt mit dem lesbaren Pass oder Ausweis,
  4. Konsumrechnung (Strom, Wasser etc.) oder Kreditkartenabrechnung, auf der die angegebene Wohnanschrift ersichtlich ist.

Sind Auftraggeber und Direktor der Gesellschaft nicht identisch, benötigen wir die vorstehend bezeichneten Angaben und Dokumente auch von dieser Person.

Unser Preis für das gesamte Paket:

€ 1.500,00

Nach Ablauf eines Jahres und danach alljährlich werden zur Aufrechterhaltung der Gesellschaft fällig EUR 585,00.

ZUM KONTAKTFORMULAR